Alfred Kubin, Der Krieg, 1907, Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München
© VG Bild Kunst, Bonn 2019

Schattenzeiten.
Künstler zwischen
Anpassung und
Widerstand.

7. Mai bis 6. September 2020

2016 gab die Gemeinde Murnau der Historikerin und Privatdozentin Dr. Edith Raim den Auftrag, die politische und gesellschaftliche Geschichte Murnaus zwischen 1919 und den 1950er Jahren zu erforschen. Die Ergebnisse dieser Studie, die 2020 veröffentlicht werden, werden im selben Jahr im Rahmen einer Sonderausstellung im ersten Stock des Schloßmuseums Murnau präsentiert.

Dies nimmt das Museum zum Anlass, parallel dazu eine übergreifende Ausstellung zu politisch dunklen Zeiten zu zeigen. Angefangen mit den Grafiken von Jacques Callot und Francisco de Goya soll die Auseinandersetzung der Künstler in politisch schweren Zeiten bis ins 21. Jahrhundert thematisiert werden.

Wie gingen und gehen Künstler mit Unterdrückung, Repressionen und Zäsur um?
Welche Sprache, welche Metapher und welche Ausdrucksmittel fanden sie, um entweder subtil oder drastisch dagegen zu wirken? Wie weit nahmen die Künstler in verschiedenen Jahrhunderten Einfluss und wie erfolgreich waren sie?
Carl Rabus, Frauenbildnis, 1939, Öl auf Leinwand, Schloßmuseum Murnau,
© Carl Rabus Nachlass, Murnau / Brüssel
© Schlossmuseum Murnau